navigate_before
navigate_next

Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt

Schon viele Jahre haben wir einen Stand beim Waiblinger Weihnachtsmarkt und verkaufen dort selbstgestrickte Socken, selbstgemachte Marmelade, Honig und vieles mehr. Alles zugunsten bedürftiger Menschen.

Stand auf deim Weihnachtsmark in Waiblingen Stand auf deim Weihnachtsmark in Waiblingen

Marktstand für gute Zwecke

An den Samstagen vor dem zweiten und vierten Advent 2020 haben spontan zwölf Engagierte der Gemeinde Waiblingen einen Verkaufsstand auf dem Markt in Waiblingen organisiert. Der Weihnachtsmarkt, auf dem die Gemeinde seit Jahren für die Bulgarienhilfe ein Häuschen betrieb, fiel dieses Jahr wegen Corona aus. Die Samstagsverkäufe waren die Alternative, um doch auch in diesem Jahr etwas für unsere Projekte zu erwirtschaften.

Zwölf Sorten Marmelade, selbstgestrickte Socken und Handschuhe in allen Größen, Kuchen im Glas u. a. standen zum Verkauf, sowie Taschen vom Nähprojekt in Albanien. Ohne die viele Vorarbeit vieler Hände wäre das nicht möglich gewesen.

Die Marktverkäufe gemeinsam mit dem Verkauf in der Kirche erbrachten einen Erlös von ca. 4.330,- €. Der Erlös für die Taschen in Höhe von 400,- € ging ans Nähprojekt. Jeweils 1310,- € wurden an die Kinderstiftung „Funke“, das Miss Stone-Zentrum und an unsere Weltmission überwiesen.

Mehr zu den Projekten:

Projekt Kinderstiftung „Funke“ (mehr dazu hier)

„Funke“ unterstützt Kinder und Jugendliche durch konkrete Einzelfallhilfen und eigene Projekte. Caritas, das katholische Dekanat Rems-Murr und 25 Kirchengemeinden tragen die Kinderstiftung. Armut grenzt aus – darum lindert „Funke“ finanzielle und soziale Armut und ermöglicht gerechtere Startchancen, fördert soziale und kulturelle Teilhabe und schafft Aufmerksamkeit für die Belange von Kindern.

Ein Nähprojekt in Pogradec / Albanien (mehr dazu hier)

Viele Frauen und Familien sind von Gelegenheitsarbeiten abhängig. In einer Nähstube mit robusten alten Nähmaschinen nähen Frauen bunte Taschen, die wir für sie verkaufen. Die Frauen leisten so einen Beitrag zum Familieneinkommen und können sich mit den erworbenen Fähigkeiten auch selbstständig machen. Die Nähstube ist ein Ort der Begegnung und gegenseitiger Unterstützung geworden, der den Frauen mehr Selbstbewusstsein und Selbstständigkeit gegeben hat.

Miss Stone-Zentrum in Strumica / Nordmazedonien (mehr dazu hier)

Das Zentrum ist die einzige Einrichtung in der Region, die sich um alleinstehende kranke, alte und behinderte Menschen kümmert – unabhängig von Herkunft, Status oder Religionszugehörigkeit.

Zwei Schwerpunkte: Täglich werden 160 Personen durch einen Bringedienst mit einem warmen Essen versorgt. Bis zu 60 Personen werden täglich mit einer nahrhaften Suppe versorgt. Trotz Corona konnte dieses Angebot aufrechterhalten werden.

Arbeit der Weltmission der Evangelisch-methodistischen Kirche:
www.emkweltmission.de